TY - GEN
AU - Ruhrmann, Georg
AU - Kessler, Sabrina Heike
AU - Guenther, Lars
TI - Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un-)Sicherheit
PB - Herbert von Halem Verlag
SN - 9783869623481
SN - 9783869621975
SN - 3869623489
SN - 3869621974
KW - Ungewissheit
KW - Wissenschaftskommunikation
KW - Evidenz
KW - Ambivalenz
KW - Evidenzkraft
KW - Fragilität
KW - Kontroversität
KW - Unsicherheitsbewältigung
KW - sozialwissenschaftliche Evidenz
KW - DGPuK
KW - Wissenschaftsjournalismus
KW - Wissenschaftsjournalist
KW - Konferenzschrift
KW - Wissenschaftspublizistik
KW - Rezeption
KW - Öffentlichkeit
PY - 2016
N2 - Presse, Rundfunk und Netz berichten vermehrt über Wissenschaft. Neuerdings gerät dabei die wissenschaftliche (Un-)Sicherheit der zugrundeliegenden Forschung in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Schnell ist dann von Risiken die Rede. In ihrer Arbeit ringen Forscher darum, möglichst evidente, d. h. belegbare wissenschaftliche Ergebnisse zu erzielen. Damit verbunden ist häufig eine komplexe methodologische Debatte. Doch die Öffentlichkeit nimmt sie häufig als Kontroverse, ja sogar als Streit zwischen Wissenschaftlern wahr. Welche Rolle spielt dabei der Wissenschaftsjournalismus? Kann Öffentlichkeitsarbeit angesichts solcher Kontoversen für mehr Akzeptanz von Grundlagenforschung, aber auch möglichen Folgerisiken sorgen? Und verstehen die Bürger und Laien die Diskussionen und Kontroversen überhaupt? Der Band präsentiert ausgewählte Beiträge der 2. Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik (DGPuK). Sie fand Anfang 2015 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter Beteiligung zahlreicher Vertreter aus Wissenschaft, Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit statt.
CY - Köln
UR - http://slubdd.de/katalog?TN_libero_mab2)1000586945
ER -
Download citation