%0 Book
%T Schwarze Romantik von Goya bis Max Ernst ; [... anlässlich der Ausstellung "Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst", Städel Museum, Frankfurt am Main, 26. September 2012 bis 20. Januar 2013]
%A Städel Museum
%A Ausstellung Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst 2012-2013 Frankfurt am Main; Paris
%A Krämer, Felix
%A Borgards, Roland
%I Hatje Cantz
%@ 9783941399174
%@ 3775733728
%@ 9783775733724
%@ 9783941399259
%@ 394139925X
%@ 3941399179
%K Hardback
%K Romanticism
%K Romantik
%K Ausstellungskatalog 2012 Frankfurt am Main
%K Kunst
%K Symbolismus
%K Surrealismus
%K Geschichte 1790-1945
%K Schwarze Romantik
%K Malerei
%D 2012
%X Literaturangaben S. 293 - 294
%X ISBN der engl. Buchhandelsausg.: 978-3-7757-3373-1
%X Der Begriff "Schwarze Romantik" stammt ursprünglich aus der Literaturwissenschaft und bezeichnet die "dunkle Seite der Romantik" (vgl. Mario Praz: "Ritter, Tod und Teufel. Die schwarze Romantik", Hanser, 1963: hier nicht besprochen). Viele bildende Künstler der europäischen Romantik und des nachfolgenden Symbolismus und Surrealismus waren von den dunklen Seiten des Lebens, dem Geheimnisvollen, Abgründigen und Bösen fasziniert und wählten Motive daraus, die jenseits der Vernunft lagen. Diese "Nachtseiten der Romantik" werden im Frankfurter Städel erstmalig in Deutschland mit rund 200 Gemälden, Grafiken, Skulpturen, Fotografien und Filmen von 70 Künstlern umfassend gezeigt. Die reich illustrierte Begleitpublikation enthält neben der klugen Einleitung durch den Kurator Felix Krämer (zuletzt ID-A 24/10), der von der "Schwarzen Romantik" als einer Geisteshaltung spricht, mehrere fundierte Beiträge zum Thema. Auch wenn auf Werkanalysen verzichtet wurde, erhält der Leser einen gelungenen Überblick über einen Extremfall der Romantik und den Bezügen zueinander. Mit Literaturauswahl, Künstlerindex. (2)
%C Hatje Cantz
%C Ostfildern
%U http://slubdd.de/katalog?TN_libero_mab215823141
Download citation