• Medientyp: Buch
  • Titel: Willy Brandt und Helmut Schmidt : Geschichte einer schwierigen Freundschaft
  • Beteiligte: Hofmann, Gunter
  • Erschienen: München: Beck, 2012
  • Umfang: 335 S.; Ill.
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783406639777; 3406639771
  • RVK-Notation: MG 15365 : Einzelpersönlichkeiten
    NQ 6782 : Schmidt, Helmut
    NQ 6625 : Brandt, Willy
  • Schlagwörter: Brandt, Willy > Schmidt, Helmut
  • Beschreibung: Der eine war im Exil gegen Hitler, der andere Wehrmachtssoldat. Der eine war Minderheitsdeutscher, der andere stand für die Mehrheit: Wenig passte zusammen in diesen Leben von Willy Brandt und Helmut Schmidt. Und dennoch, sie fanden einen Grundkonsens, der erst im hochdramatischen Streit um die "Nachrüstung" erschüttert wurde. Vielleicht gerade weil ihre Freundschaft so schwierig war, wurden zwei derart außergewöhnliche Kanzlerschaften daraus. "In fünf großen Kapiteln wird die "schwierige Freundschaft" etappenweise nachgezeichnet (mit einem exkursartigen Einschub über die "Briefpartner"). Die unterschiedliche Herkunft, die konträren Lebensverhältnisse und Erfahrungen in der Jugendzeit und im frühen Mannesalter werden ausführlich geschildert, denn in dieser Verschiedenheit der Lebenswelten sieht der Autor (wie er am Schluss hervorhebt) eine wesentliche Erklärung für die späteren Spannungen. Die Stichworte lauten: "unbehauste" und politische Jugend des Älteren und "behauste" und apolitische Jugend des Jüngeren... Politische Freundschaft entstand bezeichnenderweise in der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit... Hofmann zeigt, wie ungefähr ab 1968 der "alte Grundkonsens" überschattet und schließlich zerstört wurde. Die ostpolitische Wende wurde noch im Konsens vollzogen; der Kanzler bewies Führungsstärke. Indes, die unterschiedliche Reaktion auf die kritische junge Generation in der eigenen Partei, die Auseinandersetzung über die Notstandsgesetze, dann die Differenzen über innenpolitische Entscheidungen in der ersten Regierungszeit (mit der Dauerkritik des Ministers Schmidt an der mangelnden Führung des Kanzlers) - all das führte dazu, dass schon vor dem Rücktritt Brandts vom alten Vertrauensverhältnis "nichts mehr geblieben" war" (FAZ)

Exemplare

(0)
  • Signatur: R2018 8 3294
  • Barcode: 33742765
  • Status: Ausleihbar, bitte bestellen