• Medientyp: Buch
  • Titel: Tochter und Vater : Roman
  • Beteiligte: Roggenkamp, Viola [VerfasserIn]
  • Erschienen: Frankfurt am Main: Fischer, 2011
  • Umfang: 268 S.; 205 mm x 125 mm
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783100660671; 3100660676
  • RVK-Notation: GN 9999 : Sonstige
  • Schlagwörter: Hamburg > Jüdin > Vater > Vergangenheit > Recherche
  • Entstehung:
  • Anmerkungen:
  • Beschreibung: Forts. von " Familienleben". Inzwischen ist die damals 13-jährige Ich-Erzählerin fast vierzig Jahre alt, als ihr Vater Paul, ein wenig erfolgreicher Vertreter für Brillengestlle stirbt. Die Tochter begibt sich auf eine Spurensuche und trifft sich mit ehemaligen Kameraden des Vaters. Er rettete seiner jüdischen Geliebten und deren Mutter Hedwig das Leben und bewahrte sie vor der Deportation. Die Suche nach dem Vater wird zu einer Suche nach der eigenen Identiät als Jüdin in Deutschland. (Larissa Dämmig)

    Während der Nazizeit rettete Paul das Leben seiner Geliebten Alma und deren Mutter. Als er stirbt, begibt sich seine Tochter auf Spurensuche. Die Suche nach der Vergangenheit ist auch eine Suche nach der eigenen Identität als Jüdin in Deutschland. (Larissa Dämmig)

    Paul war kein Held, urteilt die Tochter über ihren Vater. Und ausgerechnet er hat seine jüdische Geliebte und deren Mutter vor der Deportation gerettet: Papiere gefälscht, die Gestapo in Berlin ausgetrickst und in Krakau im Schleichhandel Geld gescheffelt auf Kosten der Nazis. Wie hat er das gemacht? Genügt es, verliebt und jung zu sein? Er hatte Angst, und er war nur ein kleiner Angestellter. Um auf seiner Beerdigung eine Rede zu halten, spürt die Tochter seinem Leben nach und gerät dabei in eigene Katastrophen. Viola Roggenkamp erzählt ebenso leicht wie bildmächtig die Geschichte einer Vater-Tochter-Beziehung und die Suche nach der Vergangenheit als Weg ins eigene Leben

Exemplare

(0)
  • Signatur: R2021 8 4359
  • Barcode: 33243648
  • Status: Ausleihbar, bitte bestellen