• Medientyp: E-Book
  • Titel: Konfliktstoff Erdgas: Südamerika wird wieder Rohstofflieferant; innen- und außenpolitische Implikationen der Ressourcenpolitik in Bolivien und Argentinien
  • Beteiligte: Husar, Jörg [VerfasserIn]; Maihold, Günther [VerfasserIn]
  • Körperschaft:
  • Erschienen: Hamburg: 2005
  • Erschienen als:  Brennpunkt Lateinamerika ; Bd. 11
  • Umfang: 129-140 S.
  • Sprache: Deutsch
  • Identifikator:
  • Schlagwörter: Lateinamerika ; Rohstoffpolitik ; Bolivien ; Argentinien ; natürliche Ressourcen ; Außenpolitik ; Innenpolitik ; Investition ; Erdgas ; Export ; Absatzpolitik ; Markt ; Konflikt ; Nordamerika ; Venezuela ; Wirtschaftskrise ; Chile ; Energiewirtschaft ; Krise
  • Beschreibung: "Als hätte es die ehrgeizigen Industrialisierungsmodelle der Vergangenheit nie gegeben, kehrt Südamerika seit den 80er Jahren immer unverhohlener zu seiner althergebrachten Rolle als Rohstofflieferant zurück. Mit Bezug auf die reichhaltigen Bodenschätze ist wieder verstärkt von den komparativen Vorteilen der Region im Bereich der Rohstoffwirtschaft die Rede. Dieser Trend wird derzeit noch dadurch verstärkt, dass mit China ein neuer, rohstoffhungriger Akteur auf dem Subkontinent umgeht (vgl. Brennpunkt Lateinamerika 10/2005). Die neuerliche Konzentration auf Rohstoffexporte mit geringem Verarbeitungsgrad bringt im Spannungsfeld zwischen Staat(en), multinationalen Unternehmen, Gewerkschaften, indigenen Gruppen und der Zivilgesellschaft eine hohe Zahl möglicher Konflikte mit sich. Das rohstoffbezogene Konfliktpotenzial resultiert -sowohl inner- als auch zwischenstaatlich- aus einer Reihe von Faktoren: der ungleichen geografischen Verteilung der Lagerstätten, geopolitischen Erwägungen, alternativen Transportwegen, mangelnder Rechtssicherheit, dysfunktionaler Marktregulierung, sowie der währungs- und wirtschaftspolitischen Instabilität der Region und den Konflikten um die Beteiligung multinationaler Unternehmen und die gesellschaftliche Verteilung der Einnahmen. Die komplexe Interdependenz der angedeuteten Konfliktebenen hat sich in den letzten Wochen mit der Eskalation der innenpolitischen Auseinandersetzungen in Bolivien gezeigt, soll aber im Folgenden auch am Beispiel Argentiniens in seinen Beziehungen zu Chile veranschaulicht werden." (Brennpunkt Lat.am/DÜI)
  • Anmerkungen: Veröffentlichungsversion - begutachtet
  • Rechte-/Nutzungshinweise: Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.