• Medientyp: E-Book; Hochschulschrift
  • Titel: Die Anleihegläubigermehrheit : eine institutionenökonomische, rechtsvergleichende und dogmatische Untersuchung
  • Beteiligte: Schmidtbleicher, Roland [VerfasserIn]
  • Erschienen: Tübingen: Mohr Siebeck, 2010
    Online-Ausg.: [s.l.]: eblib
  • Erschienen in: Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik ; 60
  • Umfang: Online-Ressource (474 pages)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783161514852; 3161514858
  • Art der Reproduktion: Online-Ausg.
  • Hersteller der Reproduktion: [s.l.]: eblib
  • Entstehung:
  • RVK-Notation: PE 570 : Einzeldarstellungen
  • Schlagwörter: Deutschland > Anleihe > Mehrheit von Gläubigern > Institutionenökonomie > Rechtsvergleich
  • Beschreibung: Hauptbeschreibung Das neue Schuldverschreibungsgesetz soll die Ordnungsprobleme der Anleihe beheben. Das aufgeteilte Anleihevolumen erzeugt eine unüberschaubare Zahl einzelner Gläubiger. Diese Anleihegläubigermehrheit ist mit Kollektivhandlungsproblemen konfrontiert, die es aufzulösen gilt. Roland Schmidtbleicher analysiert diese Probleme mit Mitteln der Neuen Institutionenökonomik und entwickelt den Rahmen einer adäquaten Lösung. Er vergleicht das Schuldverschreibungsgesetz funktionell mit dem schweizerischen, französischen, österreichischen, amerikanischen und englischen Recht. Anschließend zeigt er eine schuldrechtliche Struktur der Anleihegläubigermehrheit und vergleicht sie mit den Regeln des Schuldverschreibungsgesetzes. Das Zusammenspiel von institutionenökonomischer Theorie, funktioneller Rechtsvergleichung und dogmatischer Analyse ermöglicht so die Diskussion einer stimmigen Normierung des Rechts der Anleihegläubigermehrheit, die das Schuldverschreibungsgesetz nicht bietet.
  • Anmerkungen: